Mittwoch, 28. Dezember 2011

Tue (Dir) Gutes!

Als überzeugte simplifyerin gebe ich heute wieder einmal gern einen kleinen Artikel hier weiter.
Eigentlich ist es uns allen klar, aber nun ist es sogar wissenschaftlich belegt und sowieso sollten wir alle nicht nur zu Weihnachten ein großes Herz zeigen, sondern wann immer es uns möglich ist...
Vielleicht dient dieser kleine Artikel ja -so Du es nicht ohnehin schon als Deine tägliche Aufgabe ansiehst- als kleine Anregung für die Umsetzung eines entsprechenden Vorhabens im neuen Jahr!? :-)


simplify Allgemeinwissen: Wer Gutes tut, ist selbstbewusster und glücklicher


Hinduismus und Buddhismus lehren, dass gute Taten unser Leben positiv beeinflussen. Wissenschaftliche Studien bestätigen dieses fernöstliche Konzept des Schicksals. Wie die Zeitschrift P.M. Magazin (Ausgabe 01/2012) berichtet, hat Myriam Mongrain, Professorin an der medizinischen Fakultät der kanadischen York University, die geheimnisvolle Macht des Karmas wissenschaftlich untersucht. Und sie liefert überzeugende Beweise dafür, dass die jahrtausendealte Glaubensphilosophie tatsächlich stimmt.


Mit ihren Kolleginnen Jacqueline Chin und Leah Shapira hat sie über Monate hinweg das Verhalten von 719 Versuchspersonen beobachtet und deren Wohlbefinden überprüft. "Es war verblüffend zu sehen, dass Menschen sich glücklicher fühlen, wenn sie jemandem Barmherzigkeit widerfahren lassen", sagt die Psychologin Myriam Mongrain.


Die Karma-Studie des kanadischen Forscherteams ist Teil einer größeren Untersuchung. Mit ihr wollen die Wissenschaftler der York University herausfinden, wie die Stimmungslage von Menschen verbessert werden kann. Von zehn untersuchten Methoden, darunter Musik hören, Dankbarkeit erfahren oder Selbstmitleid haben, schnitt die Gute-Taten-Methode mit Abstand am besten ab. Neben dem besseren Wohlbefinden stellten die Wissenschaftler bei den Probanden auch eine Reduzierung von Depressionen fest. Selbst sechs Monate nach den guten Taten hielt die positive Entwicklung noch an, die Probanden waren weiterhin fröhlich, depressionsfrei und strahlten ein starkes Selbstbewusstsein aus.


Quelle: Gruner+Jahr, P.M. Magazin



Den meisten von uns geht es so wahnsinnig gut und wir haben so oft die Möglichkeit die Welt ein kleines bisschen zu verbessern- jede/r einzelne von uns, und sei es "nur" durch ein freundliches Wort, ein ehrliches und offenes Lächeln, ein Kompliment an eine/n Fremde/n, wenn uns etwas positives auffällt, indem wir jemanden an der Kasse vorlassen oder uns eine Minute Zeit nehmen für ein kleines Schwätzchen mit der alten Dame an der Bushaltestelle oder dem Nachbarn, der inzwischen in Rente ist und der sich so sehr freut, wenn er mal jemandem von seinem alten Job erzählen kann
(Meine liebe Mitch, Dein Selbstverständnis und Deine Gelassenheit mit der Du einfach stehen bliebst und ihm zugehört hast, trotzdem wir voll bepackt waren mit Einkaufstüten und -Taschen hat mich sehr beeindruckt und ich nehme mir ein Beispiel daran, denn ich habe seine glücklich leuchtenden Augen bis heute nicht vergessen!)..
Natürlich ist es super, wenn jemand auch in noch viel größerem Rahmen (auch finanziell) helfen und unterstützen kann und mag, aber ich glaube, es sind eben auch genau diese- all die vielen kleinen Gelegenheiten, die das Leben so viel lebenswerter machen können, wenn wir sie nur wahrnehmen und nutzen!


In diesem Sinne
wünsche ich Dir heute einen wundervollen und großzügigen Tag

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Sole,

zuerst schreibe ich dir, dass mich
das gewonnene Buch begeistert hat.

Und heute bin ich von deinem Blogtext total begeistert.

Ich werde darauf hinweisen.

Alles Liebe
Elisabeth

Martina hat gesagt…

hallo , durch Elisabeth bin ich hier gelandet.
Viele dieser genannten Beispiele sind für mich schon 'in Fleiscch + Blut' übergegangen.Bin aber der Meinung dieses müssten noch mehrere praktizieren.
Und meistens lesen es oft die 'falschen'
Leider ist nicht jeder offen für diese Information.
Mit besten Grüßen
Martina

Mariette's Back to Basics hat gesagt…

Liebe Sole,

So ein wahrer Text finde ich hier! Es stimmt mit sicherheit und wir haben es erfahren mit unsere Arbeit nachdem mein Mann pensioniert war sind wir noch nach India und Indonesien gegangen (lebten auch in Indonesien) um die armsten der armen dort einen besseren Job zu lernen. Ich hatte in Indonesien 2,000 Pflückerinnen und auch vielen in India. Alle lernten um efficienter zu sein; weniger Stunden und mehr Geld. Wir wurden bezahlt von der Firma, nicht GROSS aber die grösste Belohnung war das Glücksgefühl auf beiden Seiten. Es wirkt ein Leben lang nach diese drei intensive Jahren und man lernt davon selber auch mit VIEL weniger zufrieden zu sein im Leben. Weihnachten ist für uns nicht um einander Geschenke zu geben. Dank für so ein hoher Moral im Blog, es sollte mehr gelebt werden nach dieses Rezept; das Geheimnis zum GLÜCK!
Lieber Gruss und Happy New Year,

Mariette

Irmi hat gesagt…

Sole, ich habe schon sehr viel Bücher von Tiki Küstenmacher.
finde estoll, dass ich dich gefunden habe.
Liebe Grüße
Irmi

Martina hat gesagt…

hallo Sole,
danke dir für dein Kommentar bei mir,
freue mich wenn ich viele Meinungen /persönl.Einstellungen über dieses Erhalten bekomme.
Sollten wir nicht noch ein mal von einander lesen, dann wünsche ich dir schon mal

Guten Rutsch.
LG
Martina

Mariette's Back to Basics hat gesagt…

Liebe Sole,

Bin's noch mal... Sorry ich hatte mein blog ein bischen 'messed up' und dadurch hast du die wunderschönen Winterblüten die JETZT blühen verpasst. Die Bilder hatte ich in der Sonne in unsere Küche genommen und die sind so schön. Es hat gefroren letzte Nacht also auch entlich Winter hier. Die Jasmine sind im Gewächshaus und die Palme in der Garage.
Ganz lieber Gruss und froher Silvester!

Mariette

Laura hat gesagt…

Hello Sole!
Thank you so much for visiting my blog and for your kind words.
This post it is very interesting, I truly believe that the world would be a better place to live in, if all of us the human kind do practice good deeds, to care for our neighbor, to help poor people, to give a kind gesture to the sad people, to smile and be an honest to each other.
I'm still praying for this to happen some day.
Anyways, I wish you all the best for next year, and now I'm following your wonderful blog.
Big hug,
Laura =)

Johanna hat gesagt…

Hallo Sole,
ich komme auch von Elisabeths Blog. Dein Post gefällt mir sehr, da sprichst du große Weisheiten gelassen aus. Das ist es, die Großzügigkeit im Kleinen kann sich jeder leisten, tut es aber nicht. Keine Zeit, keine Zeit, wie oft kommt dieser Gedanke. Dabei kostet es gar nicht viel, als sich einfach mal aus dem Terminplan auszuklinken.
Ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr und dass du immer genügend Menschen findest, die ihre Großzügigkeit in diesem Sinne mit dir teilen.
Schöne Grüße, Johanna