Freitag, 25. Juni 2010

Tag 3 in Freiheit!

So. Tag 3. Wahnsinn. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie bin ich gerade über mich selbst erstaunt und darüber, dass es nun wirklich soweit ist!
Gedanklich habe ich mich schon so viele Wochen damit beschäftigt und alle Zeichen standen auf "Start"- ich habe ständig meine Feuerzeuge verbummelt und oft meine Zigaretten fallen gelassen oder sie sogar vergessen (Ein Raucher weiß, dass man wirklich ALLES vergessen kann, aber niemals seine Zigaretten!)... und doch bin ich jetzt gerade überrascht, dass es nun wirklich soweit ist!
Und ich freue mich.

Denn gestern Abend war ich mit Freunden essen, saß schön in der Abendsonne am Lüneburger Hafen und habe eigentlich nur ein einziges Mal (!) wirkliches Verlangen nach einer Zigarette gehabt - klar.. direkt nach dem Essen. Aber das ging recht schnell wieder vorbei und auch meine Konzentrationsschwäche ließ langsam nach, so dass ich mich fast vollkommen normal an den Gesprächen beteiligen konnte. Einzig ein wenig beleidigt war ich, dass es keinem der drei überhaupt auffiel, dass sich etwas verändert hat. ;-)

Jetzt bin ich seit ca. 4 1/2 Stunden wieder wach und bisher fällt es mir überhaupt nicht schwer. Ich bin noch immer etwas fahrig - leicht unruhig und etwas nervös so im Ganzen, aber heute früh in der Cafeteria, nach Pausenbrot und Kaffee, habe ich nicht einmal daran gedacht nach draußen zu gehen!! Das erste Mal einfach vergessen!!! *freu*
Na klar habe ich noch ab und an Schmacht und das ist auch ein unschönes Gefühl. Ich will ja nichts Beschönigen. Es liegt wie eine Schwere in Hals- und Brustbereich, manchmal kommt ein stechender Schmerz in der Lunge hinzu und ab und an fängt sogar mein Herz an schneller zu schlagen. Offenbar stecke ich wirklich noch mitten im körperlichen Entzug.
Aber es ist nicht so schlimm, als dass ich auch nur in Erwägung ziehen würde nachzugeben. Denn ich weiß, nur ein einziger Zug würde mich wieder komplett zurückwerfen und ich würde wieder bei Tag 1 anfangen. Und DAS will ich wirklich nicht!
Oh, ich hoffe so sehr, dass es genau so weitergehen wird und dass mein wirklich ekelhaft schlimmer erster Entzug-Tag so heftig war, damit es jetzt umso einfacher bleibt! [ääh.. habe ich mich wirr ausgedrückt, oder versteht ihr, was ich meine? *kratzamkopf*]
Ach - mein kleiner Elch sagt übrigens: Ich habe jetzt schon 46 Zigaretten nicht geraucht. Irre.
Ich bin richtig gut!

***
ca. 4 1/2 Stunden später:
Mein Zustand schwankt. Meine Konzentrationsfähigkeit ist jetzt grad quasi gar nicht vorhanden. Und vor dem riesigen Stapel Arbeit sitzen und ihn nur doof anglotzen is irgendwie inzwischen echt blöd und bringts nicht so richtig. Deshalb gehe ich nun einfach frühzeitig ins Wochenende und hoffe, dass es mir Montag wesentlich besser geht und ich alles aufholen kann, was ich die letzten Tage so "vertrödelt" habe.
Gebe zu, ich habe ein bisschen Bammel vor dem Wochenende. Nicht, dass ich befürchte, nicht durchzuhalten, aber es wird sicher einige schwierige Momente geben... Aber nunja. Auch durch diese werde ich hoch erhobene Hauptes hindurch marschieren!
Ich will, also werde ich!

Startet gut ins Wochenende!

Kommentare:

Enemenemeins hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche dir, dass du auch weiterhin so standhaft bleibst. Das beste ist ja eh »einfach« aufzuhören und nicht Versuche zu starten zu reduzieren, etc.

Nach zwei bis drei Wochen wird deine Lunge Hurra schreien und du wirst staunen wie gut du atmen kannst, auch wenn es dir gar nicht so vorkam, dass es schlecht gewesen wäre. Der Unterschied wird einem erst dann bewusst! Darüber habe ich damals am meisten gestaunt! Und wie gut du wieder Gerüche wahrnehmen werden können wirst…

Bleib dran!

Liebe Grüße
Pamela

MeinAusgleich hat gesagt…

DU BIST WIRKLICH RICHTIG GUT,liebe sole:-)

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel DURCHHALTEVERMÖGEN!

WEITER SO!

grüßlis

Marion hat gesagt…

Ich freue mich so mit Dir!
Du bist so tapfer!

Grüße Deinen Elch schön von mir! :-)

Alles Liebe
Marion

Lysanthus hat gesagt…

Hallöchen!
Ich finde Deine Leistung ganz hervorragend!!!
Mit jeder Minute, die vergeht kannst Du noch stolzer sein!
Ich habe nicht alle Kommentare gelesen, aber kennst Du das Buch von Allen Carr? Endlich Nichtraucher!
Uns hat es unheimlich geholfen, danach war das aufhören eine unglaubliche Befreiung und auch die Entzugserscheinungen waren plötzlich auf ein Minimum reduziert!
Ich drück Dir erstmal die Daumen, dass Du gut und dunstfrei durchs WE kommst!
Und pass mal auf, am Montag hast Du soviel Energie zum arbeiten, dass es Dir schon fast unheimlich ist:-)
Lg Dani

Vanessa hat gesagt…

toll, jeder tag zählt und nach 14 tagen wird es echt noch besser, man schmeckt und riecht wieder anders ich habe im september 3 jahre raucherpause so nennen wir es eine pause machen ...von mir aus mein leben lang ;-) weiterhin viel erfolg und immer schön sagen ICH PACK DAS, ( warum auch nicht?) ach ja und auch schwäche ist mal ok, solange man dann wieder die kurve bekommt...

lg vanessa