Donnerstag, 8. März 2012

Einatmen.. ausatmen..

In meinem heutigen simplify your life- Newsletter fand ich gerade folgende Hinweise, die heute für mich und die Menschen in meinem Umkreis wirklich genau richtig zur vorherrschenden Tagesstimmung kommen! ;-)
Vielleicht sind die Schwingungen bei Euch ja grad ähnlich, deshalb lasse ich Euch schnell teilhaben an den


4 Erkenntnissen, mit denen Sie Ihre Gelassenheit stärken

1. Ärger ist nichts Unabwendbares, sondern eine freie Entscheidung. Niemand zwingt Sie, sich zu ärgern. Sie allein sind es, der bestimmt, was Ereignisse und Verhaltensweisen anderer in Ihnen auslösen.

2. Ärger und Unzufriedenheit entstehen, wenn Erwartungen und Realität auseinanderklaffen. Überprüfen Sie beim nächsten „ärgerlichen“ Anlass einmal, ob Ihre Erwartungen realistisch genug, d. h. am Möglichen und Machbaren ausgerichtet waren. Spielen Sie auch den Gedanken „Es hätte auch noch schlimmer kommen können“ durch und beobachten Sie, ob und wie sich Ihre Stimmungslage dabei wandelt.

3. Eine nicht immer einfache, aber wirkungsvolle Methode, eigenen Ärger zu reduzieren, ist das Verzeihen. Je eher Sie jemandem ehrlich vergeben, desto schneller wird sich Ihre Stimmung bessern. Zudem vermeiden Sie damit, dass die Situation länger nachschwingt und Ihnen der dabei gärende Ärger wertvolle Energie raubt.

4. Konzentrieren Sie Ihren Ärger nicht auf Personen, sondern auf die Sache. Was Sie weniger persönlich nehmen, lässt sich schneller und sachlicher besprechen und klären – oder auch mal herunterschlucken.
Autor: Hans-Ulrich Meißner


Puuuuh..  Schon ein bisschen besser jetzt, oder? :-)

Viele liebe Grüße und einen harmonischen Tag wünscht Euch
Eure Sole

Kommentare:

Doris Stumpf hat gesagt…

Das hätt ich gestern gut gebrauchen können ;-) Liebe Grüße Doris (jetzt völlig tiefenentspannt...)

Schmitt´s hat gesagt…

Puh... gerade Punkt 3 und 4 fallen mir in einer aktuellen Sache so fürchterlich schwer. Ich fühl mich übergangen und ungerecht behandelt, dazu bin ich grauslich nachtragend... keine gute Kombination.

Eine Freundin hat ähnliches zu mir gesagt, wie es da oben steht. Aber noch kann ich nicht über meinen Schatten springen...

Liebe Grüße
Britta