Montag, 28. November 2011

Autoren-Interview und sponsored giveaway

YEAH - eine ganz liebe Bekannte von mir hat tasächlich ihren ersten Roman veröffentlicht!! Ist das nicht einfach total irre!? 



Damit Ihr einen ersten kleinen Eindruck bekommt:
"Du bist ein Geschenk erzählt zum Einen die Geschichte von Tessa Orlando, die durch einen tragischen Unfall ihren Mann Manuel verliert. Zum Anderen erzählt sie von Bruno Liebner, der einst ein erfolgreicher Schriftsteller war. Zufällig findet Bruno ein paar letzte, niedergeschriebene Abschiedsworte von Tessa an ihren verstorbenen Mann und nutzt diese, um aus seinem schriftstellerischen Tief heraus zu kommen. Sein neuer Roman Du bist ein Geschenk wird ein Erfolg. Tessa sucht die Begegnung mit Bruno Liebner bei einer seiner Vorlesungen."

Klingt nach einem guten Buch für die kommende Winterzeit bei Kerzenschein und heißem Tee, oder? :-)

Und weil ich sowas von begeistert bin von diesen Frauen, die einfach tun, wovon andere immer nur reden und träumen (*selbstleichtbetroffenräusper*), habe ich Ines gleich mal verhaftet, damit sie mir und Euch erzählt, wie sie das gemacht hat! ;-)

Hier also mein erstes hochoffizielles Autoren-Interview:

Hallo liebe Ines,
zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung Deines ersten Romans und vielen Dank, dass Du Dich für dieses kleine Interview zur Verfügung gestellt hast!
Ich bewundere Dich wirklich sehr dafür, dass Du das geschafft hast, viele von uns Kreativen schreiben ja auch hier und da immer wieder mal kleine Texte oder Kurzgeschichten, aber einen ganzen Roman bringen wohl die Wenigsten zustande und diesen dann auch noch wirklich veröffentlichen zu können ist ja auch wieder ein ganz anderes Thema.. :-) Aber erzähle doch mal, wie es dazu kam.
Wie lange schreibst Du schon und warum?
Angefangen zu schreiben habe ich 2007. Meine beiden Mädchen waren damals noch klein, mein Mann beruflich sehr viel unterwegs, so dass mir keine Möglichkeit blieb anderen Hobbies nachzugehen. Ich überlegte ganz bewusst was ich tun könnte, um nicht im schnöden Dasein einer halbtags Berufstätigen und dem Fahr-, Hausaufgaben- und Haushaltsdienst einer Mutter unterzugehen. Ich ging einige Jahren Joggen aber immer mit Anhang. Die Kinder im Fahrrad vorweg oder auch mal hinterher, ich suchte Ausgleich in der Musik und lernte Gitarrespielen. Kannst Du Dir vorstellen wie klasse das ist, wenn Du immer mindestens eines Deiner Kinder im Schlepptau hast? So ging das nicht weiter. Abgeschlagen und müde erholte ich mich von meinen Tagen in der Regel mit einem guten Buch in der Hand.
Wie entstand denn die Idee (war gleich die ganze Story da, oder entwickelte es sich nach und nach?) für diesen Roman und wie fandest Du die Charaktere?
Es war „PS ich liebe Dich“ von Cecilia Ahern, welches wahre Heulattacken auslöste und den Wunsch in mir keimen lies: So will ich auch schreiben können….mit soooo viel Gefühl. Ich besuchte einen Kurs bei der Volkshochschule (ich konnte übrigens nicht an jeder Abendstunde teilnehmen, da die Kinder ihr Tribut forderten…..) Die „Schreibwerkstatt half mir strukturiert an einen Roman heranzugehen. Also fing ich einfach an. Meine Zeit war gekommen, wenn die Mädchen im Bett lagen, die Brot geschmiert, die Wäsche gewaschen und all der andere Kram erledigt war. Der rote Faden für meine Geschichte war sehr schnell gefunden. Frau verliert Mann, Frau schreibt einen letzten Abschiedsbrief, Schriftsteller findet diese sehr persönlichen Worte, Schriftsteller verwurstet den Abschiedbrief in seinem Roman,Witwe und Schriftsteller begegnen einander. Aus eigener Erfahrung kann ich nun sagen, dass ca. 50% die Idee zu einem Buch sind und die anderen 50% ergeben sich in der Tat erst beim Schreiben. Orte, Personen, Taten…Wenn der Schreibfluss erst einmal da ist, kommen automatisch noch mehr Ideen.
Hattest Du einfach Lust, ein Buch zu schreiben, weil Dir Schreiben soviel Spaß macht, oder möchtest Du mit dem Buch etwas bewirken? Hat es eine "Botschaft"?
Ja, die Lust ein Buch zu schreiben war da, nach dem mir klar war, mit meinen anderen Hobbies werde ich hier keinen Pokal mehr gewinnen. Das war alles nur irgendwie nervig. Ständig diese Überlegungen: wer kommt zum Babysitten, schaffe ich es, meine Kinder pünktlich abzuholen, mal wieder nicht zum Gitarrenunterricht weil eines der Kinder krank war. Besser hätte es eigentlich letzten Endes gar nicht kommen können. Ich gehe einem Hobby nach, was richtig viel Spaß macht. Möchte ich mit meinem Buch etwas bewirken? Mmh, das muss ich, denke ich runterbrechen auf meine Person und auf die Leser. Bezogen auf meine Person: Mein überspannter Ehrgeiz und vielleicht auch ein gewisses Übermaß an Muße sind nun endlich befriedigt und lassen mich ruhen. Bezogen auf die Leser hat sich im Laufe des Schreibens im Grunde genommen eine Botschaft ergeben, nämlich die, dass wir es nicht versäumen sollten, die Menschen, die uns ein Stück im Leben begleiten, zu schätzen. Sind wir uns darüber im Klaren, was es bedeutet, dass wir diesen einen sehr guten Freund haben oder unseren Partner, der unsere Macken erträgt, uns in den Arm nimmt, wenn irgendwie alles unrund läuft? Ich denke, im Alltag geht oftmals dies Wir-Gefühl verloren. Wir sollten Ihnen zeigen wie wertvoll sie für uns sind – solange sie noch da sind.
Wie lange hast Du an diesem Buch gearbeitet und hattest Du einen richtigen Zeitplan (z.B. feste Schreibtage in der Woche)?
Zwei Jahre schrieb ich mit Kugelschreiber auf Papier (ich hatte nämlich noch kein Notebook). Dann endlich, als ich ein Laptop mein Eigen nennen konnte, tippte ich alles ab. Korrigierte, änderte ganze Passagen und hinterfragte. Einen Zeitplan hatte ich nicht. Da ich berufstätig bin und der Alltag im Grunde genommen durch die Familie vorgegeben ist, arbeitete ich immer gen Abend, so wie es gerade passte. Strukturiert wäre ich aber bestimmt schneller fertig geworden.
Und das Wichtigste: Was war das für ein Gefühl, das erste Exemplar des eigenen Romans so richtig in Echt und Buchform in den Händen zu halten?
Halleluja. Geschafft, geschafft, geschafft. Ich packte meine Bücher, die im 10er Pack in Kartons verpackt waren aus, strich über das Cover und dachte: „es sieht aus wie ein Buch“. Ich roch dran (wie blöd, aber das musste einfach sein), drehte und wendete es, fand die Dicke und die Maße einfach gelungen und freute mich einfach nur.
Mein Mann platzte vor Stolz, meine große Tochter postete gleich auf Facebook Werbung und nach ca. 10 Minuten verkaufte ich mein erstes Buch (eine Nachbarin kam gassigehend an meinem Häuschen vorbei und ich erzählte von meiner Lieferung, woraufhin sie gleich meine erste Käuferin sein wollte (mit Widmung natürlich) Wau, wie gigantisch war das denn. Ich, Mutter, Ehefrau, Hausfrau, Bedienstete des öffentlichen Dienstes (wie aufregend), die, die so durchs Leben trollt, schreibt auf einmal eine Widmung. Es war ein Mischung aus Juhu und ich doch nicht!

Gibt es noch etwas, das Du Deinen [und/oder meinen ;-)] Lesern mitteilen möchtest?
Was immer du tun kannst oder wovon du träumst – fange es an (good old Goethe)
Und, den finde ich auch gut und sehr passend: Allem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse)
Dann vielen herzlichen Dank für die interessanten Einblicke, liebe Ines!
Ich wünsche Dir von Herzen einen RIESIGEN Erfolg und bitte sag Bescheid, wenn wir Dich irgendwo live erleben können - ich gebe die Info dann gern auch hier wieder bekannt!
Allererste Lesung, verbunden mit ganz viel Aufregung und dem Gedanken: hoffentlich geht alles gut, hoffentlich zerfleischt mich keiner, hoffentlich kipp ich nicht um!!
Live:
09.12.2011 in der Bücherei in Adendorf, Rathausplatz, Adendorf um 19:30 Uhr
Ich freue mich auf ganz viele Zuhörer.


Und weil Ines nunmal so klasse ist, wie sie es einfach ist, darf ich hier und jetzt auch noch eines ihrer Bücher -na logisch MIT Widmung(!)- an Euch verschenken (dies ist also mein erstes "sponsored giveaway" und ich freue mich so!)!!

(-:   Die Autorin herself und ihr Werk   :-)

Also hinterlasst einfach bis zum 09.12.11, 19:30 Uhr (hihi) einen Kommentar zu diesem Post und Ihr seid in der Lostrommel.



Natürlich dürft Ihr sehr gern eines der Bilder mitnehmen und auf Eurer Seite verlinken!
:-)

Und nun: Viel Glück!!!

Kommentare:

Marions Bastelstübchen hat gesagt…

WOW! Das hört sich ja richtig spannend an! Ich würde mich sehr freuen, in den Lostopf zu wandern.
Dir und der frisch gebackenen Autorin wünsche ich alles Gute!
Gruß
Marion

Thomelinchen hat gesagt…

Toll!! Toll!! Toooooll!!! Herzlichen Glückwunsch an die Autorin und einen Superdrücker an Dich für diese wunderschöne Idee!!
Knutsch Dich,
Dein Thomelinchen

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Ich lasse mich gern überraschen.

Viel Freude wünscht
Elisabeth

Ina hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch an die Autorin, nun bin ich ganz neugierig.
Ich hüpf mal ins Töpfchen und hoffe auf Fortuna.
Liebe Grüße
Ina

★live life deeply-now hat gesagt…

Träume soll man leben und deine Freundin macht es genau richtig! Ich wünsche ihr viel Erfolg mit ihrem Erstlingswerk, auf dass noch viele weitere folgen! Und als begeisterte Leseratte bin ich bei der Verlosung selbstverständlich auch dabei!!!

Liebste Grüße in die Heide!
Nicole

Ulla hat gesagt…

WOW, toll, na da wäre ich doch mal interessiert :-); tolle Idee von dir! Viel Erfolg an deine Freundin, lg ulla

Daisy hat gesagt…

Toll! Sehr, sehr cool! Das möchte ich auf jeden Fall lesen, gewonnen oder nicht ... ;)!

Anonym hat gesagt…

Das ist ja mal was. Ines hat ein Buch geschrieben, das will ich natürlich auch lesen, gewonnen oder nicht ... LG G.

Maggie hat gesagt…

Oh das wäre was für mich - ich bin sooooo eine Leseratte und mir geht immer der Lesestoff aus. Da wäre das Buch genau das Richtige und dann auch noch mit Widmung - da bin ich doch gleich dabei...

Lg
Maggie

antikverliebt hat gesagt…

wow, ich bin echt begeistert, Mutter, Ehefrau, Hausfrau, Angestellte und dann noch ganz nebenher nen Buch schreiben...Da kann ich wieder mal nur staunen, bin ich doch abends so fertig, dass ich kaum noch die augen offen halten kann. Und die Inhaltsbeschreibung klingt auch noch super. Das würd ich wirklich gern lesen. Ich drück Deiner Freundin für ihre erste Lesung ganz dolle die Daumen.
Liebe Grüße von Bonnie

Nike hat gesagt…

Wahnsinn - wie schafft man das nur alles auf einmal?! Ich habe eine große Achtung vor der Autorin und möchte gern in den Lostopf hüpfen! Die Geschichte klingt sehr nach "Genau meins". Da würd ich mich freuen!!!
Liebe Grüße,
Nike

Anonym hat gesagt…

ihr legt Euch ja richtig ins Zeug für mich. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ein einfaches Dankeschön ist da irgendwie plump.
Hab recht herzlichen Dank liebe Sonja. Danke, thank you, grazie mille, multumesc, heel erg bedankt, muchas grazias, merci....
Ines

Susanne hat gesagt…

Ganz toll, wenn man über eine so langen Zeitraum an einer Sache festhält und durchzieht.
LG Susanne

Katharina hat gesagt…

Das buch klingt toll und ich würde das Buch sehr gern gewinnen :)

Alles Liebe,
Katharina

kütti hat gesagt…

Hallo! Bewundernswert, mutig und interessant. Das Buch würde gut in unsere Bücherei passen. Davor will ich es aber noch lesen ;-).
lg
Ingrid

augenweiden hat gesagt…

Hallo,

ich zwar eben erst reingestolpert, aber ich versuch mal mein Glück.

Alles Liebe

Aka

Tanni Zimtstern hat gesagt…

Hallo und herzlichsten Glückwunsch zu Deinem tollen Projekt!

Bewundernswert, wenn man mit so viel Herzblut ein Ziel verfolgt und dann sowas Tolles dabei rauskommt!
Viel Erfolg weiterhin!

Liebe Grüße,
Tanni Zimt*